Sonntag, 6. Oktober 2019

Woche 40/2019

Jetzt ist schon wieder Oktober! Die Bäume fangen an, sich zu färben. Wenn dann auch noch die Sonne scheint, lacht das Herz jedes Aquarellmalers. Denn man kann gar nicht genug von dieser Farbenpracht bekommen. Das Franken-Bild der Woche zeigt das Würzburger Käppele.

Und dann gibt es nicht nur goldene Herbstfärbung in der Natur, sondern auch wieder Inktober. Ursprünglich wurde diese Aktion von Jake Parker, einem Zeichner und Illustrator ins Leben gerufen. Ink steht für Tinte oder Tusche, tober für Oktober. An jedem Tag des Monats gibt er ein Thema vor, zu dem gezeichnet werden soll. Das sind manchmal ziemlich schräge Schlagworte und es ist schwierig, sich dazu etwas einfallen zu lassen. Manchmal sind meine Ideen dazu dann ebenso schräg oder einfach albern. Aber trotzdem ist es witzig, dabei mitzumachen, denn es schult, schnell und spontan zu zeichnen und auch ungewöhnliche Themen anzugehen. Gleichzeitig gibt es bei den Tanglern gleich mehrere Versionen mit täglich zu zeichnenden Mustern. Wie schon im letzten Jahr, verbinde ich die klassische Zeichnung mit dem Tangle. Dabei kommen ganz interessante, oft ungewöhnliche, witzige, schräge Ergebnisse heraus, die beim Zeichnen richtig Spaß machen. Und darum geht es ja hauptsächlich. 


Tag 1: Ring - Kranz, Ring, klingeln und das Muster Printemps

Tag 2: Mindless - geistlos, stupide und Tunnel Vision. Mein Beitrag ist wirklich zeimlich geistlos und albern. Der Flaschengeist ist aus allen Gefäßen entwichen, sie sind genauso "Geistlos".
Tag 3: Bait - Köder, Verlockung und Toodles
Tag 4: Freeze - einfrieren und Zonked. Schade, dass das Tangle die Landschaft fast erdrückt.
Tag 5: Build - bauen und Jalousie
Tag 6: Husky - heiser, rau und Flukes 
Zum Schluss habe ich die Tanglemuster der ersten 10 Tage in Annetes Zendala-Vorzeichnung zu Zendala Moments Nummer 9 vereint. Es sind die Muster Printemps, Tunnel Vision, Toodles, Zonked, Jalousie, Flukes, Huggins, Bales, Lola, von dem es aber noch eine andere Version gibt, und Cubine. Das Ganze wirkt leider ziemlich überfüllt auf dem Aquarellhintergrund und lässt Annettes schönes gefälliges Zendala trotz der verspielten Umrandung mit Lola und Toodles eher technisch-grafisch und unnahbar wirken.

Bei Ela's Challenge habe ich trotzdem noch mitgemacht. Montagsthema waren AAW, Offkey und Flaura.
Am Dienstag gab es  Jambalee, Sand und Adru.
Mittwochsmuster waren Well, Floom und Whirlee.
Am Donnerstag sollten Click Clack, Watermelon Seedz und Boucle kombiniert werden.
Freitagsmuster waren Tore Up, Splitter und Snuggles.
Am Samstag gab es Cadox, Tierso und Wood Lock als Muservorgabe.
Am Sonntag war die Musterauswahl Peacooo, Showgirl und Wimpel.

Bei Hump Day war das Thema letzten Mittwoch "Bänder". Ich habe nachträglich auf eine vorhandenes Mosaik zurückgegriffen.



Kommentare:

  1. Wieder ein Beitrag prall gefüllt mit Schätzen, liebe Margarete!
    Herzlichen Dank für einen weiteren Zendala Moment! Dein wunderbares Zendala wirkt auf mich wie ein farbenfrohes Kirchenfenster durch das gerade das Sonnenlicht hereinflutet! Sehr stimmungsvoll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Dein erneutes Feedback, liebe Annette! Es freut mich, dass Dir mein Zendala gefällt. Es ist mir leider etwas zu üppig für die herrliche Vorzeichnung geraten, aber manchmal entwickelt sich die Zeichnung in unvorhersehbare Richtungen. Aber das macht die Sache ja so spannend. Deine Idee mit dem Kirchenfenster gefällt mir sehr.

      Löschen
  2. A fantantic start with a stunning Watercoloured painting, followed by so many black/white beauties. The combinations of two techniques are always nice and original, I like them very much and you know, I love your entry for that Humpday challenge!

    AntwortenLöschen