Dienstag, 16. Mai 2017

DIVA-Challenge 316 - Joey's weekly challenge 165

Bei Laura Harms waren diese Woche "Streifen" das Thema, Anordnung und Muster waren frei wählbar. Hier zwei farbige Versionen, einmal Streifen im Tangle-Muster Hollibaugh angeordnet, einmal sehr frei interpretiert.






 
Bei Joey ist der Buchstabe T an der Reihe in Kombination mit dem Tangle Tamisolo. Ich habe wieder lauter Muster mit dem Anfangsbuchstaben T dazu gezeichnet, einmal farbig verspielt, einmal schwarz-weiß und geradliniger.



Donnerstag, 11. Mai 2017

Joey's weekly challenge 164 - Buchstabe S und Tangle Sand Swirl

Im Alphabet kommt jetzt das S. Joey kombiniert es mit dem Sand Swirl. Der vorgegebene Buchstabe und auch das Muster wirken sehr organisch, im beabsichtigten oder zufälligen Gegensatz zum letzten wissenschaftlich-technisch beeinflussten Thema beim Buchstaben R. Deshalb habe ich auch passende organisch-florale Muster gewählt, in der schwarz-weißen Version kombiniert mit Tangles mit dem Anfangsbuchstaben S. In der ersten farbigen Variante sind die Muster frei gewählt und haben sich wie zufällig sehr spontan ergeben. Ein kleines s habe ich dann auch noch gezeichnet, wieder vorwiegend mit S-Tangles.




Dienstag, 9. Mai 2017

DIVA-Challenge 315 - "Tanglestudy = Molygon"

Diese Woche ist eine intensive Beschäftigung mit dem halbmondförmigen Muster Molygon angesagt. Bis jetzt habe ich das Muster hauptsächlich mit Sternen kombiniert auf weihnachtlichen Karten verwendet, sonst eigentlich selten, denn es zählt nicht gerade zu meinen Favoriten. In meiner ersten Studie habe ich das Muster schwarz-weiß gezeichnet, gefüllt mit verschiedenen Tangles. Die zweite Studie ist farbig angelegt mit etwas Gold und Silber, um den Monden gerecht zu werden. Hier habe ich das Ganze in Blütenform mit viel floralem Beiwerk angeordnet. Beide Versionen wirken möglicherweise etwas überladen. Sicher gibt es auch die Möglichkeit, das Muster reduzierter anzuwenden, aber ich neige beim Zeichnen oft spontan zu barockem Überfluss.


 

Mittwoch, 3. Mai 2017

Joey's weekly challenge - Buchstabe R und Tangle Rysa

Diese Woche ist bei Joey der Buchstabe R und das Tangle Rysa an der Reihe. Zu diesem Muster wurde sie durch einen Besuch der Science World in Vancouver inspiriert, weil Rysa irgendwie wissenschaftlich oder technisch aussieht. Meine beiden Versionen mit dieser Kombination sind einerseits in klassischem Schwarz-Weiß mit anderen Mustern, deren Name mit R beginnt, andererseits farbig mit verschiedenen technisch anmutenden grafischen Mustern in einer Farbgebung, die vielleicht an Stahl, Metallbearbeitung oder Glas und andere technische Anwendungen erinnert.



Dienstag, 2. Mai 2017

DIVA-Challenge 314 - Tanglemuster Scallamps

Zuerst möchte ich mich an dieser Stelle einmal für den Besuch meiner Seite und alle netten Kommentare zu meinen Posts bedanken.  Ich freue mich über das große Interesse. 

First of all I would like to thank you for visiting my site and all the nice comments on my posts. I am happy about the great interest. 


Heute steht bei Laura Harms, der DIVA, wieder "Use my tangle" auf dem Programm. Diesmal soll das Muster Scallamps von Sarah Uram benutzt werden. Mir gefällt dieses an Lampions erinnernde Muster gut und es kann hervorragend mit floralen Elementen verbunden werden. Deshalb habe ich meinen zweiten Versuch auf schwarzem Untergrund mit Gel- und Buntstiften gestartet. Die Lampions sollten im dunklen Garten leuchten. Über das Ergebnis bin ich nicht besonders begeistert, denn die Gelstifte funktionierten nicht gleichmäßig und das Leuchten kommt auf dem schwarzen Papier auch nicht gut zur Geltung. Trotzdem hat das Tangle eine romantische Stimmung und ich zeige es hier. Mein erstes Tangle zu diesem Thema hatte ich in klassischer Schwarz-Weiß-Zeichnung erstellt. Für die dritte Zeichnung diente als Grundlage eine alte Monotypie auf cremefarbigem Papier aus dem Jahr 2000, die zufällig zwischen alten Bildern wieder auftauchte. Durch den dunklen Druck im Untergrund ist der Gesamteindruck in dem mit Mustern etwas überladenen Bild stellenweise etwas duster, wirkt aber trotzdem interessant. Aber letztendlich ist alles wie immer Geschmackssache.





Samstag, 29. April 2017

Frühling in Pastell

Heute nachmittag hat sich in Franken wieder einmal die Sonne etwas durchgesetzt, als wollte es doch noch Frühling werden. Mit dieser Jahreszeit verbindet man oft automatisch Pastelltöne. Und da war es naheliegend, wieder einmal die Pastellkreiden aus ihrem lichtlosen Dasein in der Schublade zu befreien. Als krassen Gegensatz zu den zarten Farben habe ich ein schwarzes Papier gewählt. Trotzdem ist mir eine sonnige Frühlingsstimmung gelungen.
Frühling am Mainradweg

























Zwei weitere Bilder passen zur Mainlandschaft.  Der schwarze Untergrund lässt zwar den Frühling durchkommen, zaubert allerdings eine etwas unwirkliche märchenhaft anmutende dustere Stimmung. Für eine Aquarellmalerin wie mich ist dieser Eindruck recht ungewohnt und ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Andererseits haben die Bilder mit den sanften Pastelltönen auf dem dusteren Hintergrund schon einen gewissen Reiz, der in dieser Form beim Aquarell kaum erzielbar ist. Allerdings bin ich weder vom Staub noch von der Schmiererei mit den Pastellfarben besonders begeistert, auch wenn diese Malerei selbst eine sehr unmittelbare Sache ist. Wenn man die Finger zum Verwischen benutzt, sieht man gleich aus wie ein Bergarbeiter. Andererseits - wenn ich schon dabei bin, werde noch weiter mit dieser Kombination experimentieren, denn ich habe als "Altlast" noch einige farbige und schwarze Papiere, die endlich mal verarbeitet werden sollten. Wahrscheinlich entsteht jetzt eine "schwarze Serie". Es bleibt jedenfalls spannend.
Frühling in Ochsenfurt

Haus am Stadtpark in Lohr



Dienstag, 25. April 2017

DIVA-Challenge 313 und Joey's weekly challenge 162

Laura Harms hat diese Woche als Thema Amanda Day, bzw. Earth Day gestellt. Amanda entstand aus einer Idee Ihres damals vier jährigen Sohnes, der meinte, auch die Erde müsse einen Namen haben und Amanda würde am besten zu ihr passen. Seitdem heißt der Earth Day in der Familie Amanda Day. Laura selbst hat eine Verpackung als Zeichengrund recycled, um auf einen verantwortungsvollen Umgang mit den Resourcen der Erde hinzuweisen. Ich habe eine Zeichnung, meine Brunnenfigur aus dem Julius-Spital-Park, "recycled", die für mich die wichtigsten Dinge auf der Erde zeigt. Der wasserspeiende Fisch, der für Lebewesen und das wichtigste auf der Erde, das Wasser steht ist von Blüten und ersten Fruchtansätzen am Kastanienbaum umrahmt. Ein zweites Tangle ist abstrakt in Erdfarben gehalten und das dritte ebenso.






Bei Joey ist das Q an der Reihe, kombiniert mit dem Tangle Q-Belle. Wieder habe ich eine schwarz-weiße und eine farbige Version gezeichnet, die beide nur mit Tangles, deren Namen mit Q beginnt gezeichnet sind.  


Donnerstag, 20. April 2017

Joey's weekly challenge - Buchstabe P und Tangle Pea-Fea

Bei Joey steht diese Woche das P auf dem Programm, kombiniert mit dem Tangle-Muster Pea-Fea. Hier meine Version in Farbe.


Als Alternative habe ich noch ein weiteres P in Schwarz-Weiß gezeichnet, vorwiegend mit Tangles, die den Anfangsbuchstaben P im Namen tragen. Passend dazu habe ich auch das neue Muster PRAA von Simone Menzel integriert. Die Zentagle-Trainerin aus Dresden wurde von einer Küstenpflanze in Cornwall dazu inspiriert. Mich erinnert das Muster auch an eine heimische Pusteblume oder eine verblühte Küchenschelle, die trotz ihrer Seltenheit auf unseren fränkischen Trockenrasen in diesem Frühjahr in unglaublicher Fülle zu finden war. Die filigrane Blütendolde passt jedenfalls wunderbar zu meinen floralen Lieblingsmustern. 



Mittwoch, 19. April 2017

Frühjahrsausstellung in der Würzburger Hugendubelfiliale - "Fränkische Impressionen und Variationen"

Seit gestern Abend hängt meine Frühjahrsausstellung in der Würzburger Hugendubelfiliale. Bis zum 8. Mai 2017 ist sie zu den dort üblichen Geschäftszeiten Montag bis Samstag von 9:30 Uhr bis 20:00 Uhr zu besichtigen. Hier eine kleine Einstimmung.


Dienstag, 18. April 2017

DIVA-Challenge 312 - "Coffee, tea or Me"

Diese Woche hat Laura Harms in ihrem wöchentlichen Challenge vorgeschlagen, die Umrisse einer verschütteten Flüssigkeit als Rahmen für ein Tangle zu verwenden. Tee, Kaffee, Wein, Wasserfarbe oder sonst ein Klecks freier Wahl kann auf die Tangle-Kachel aufgebracht werden. In unserer Gegend ist es natürlich naheliegend, einen fränkischen Rotwein für dieses Thema einzusetzen. Diese Idee ließ sich nur bedingt verwirklichen. Der verschüttete Pinot noir eines Randersackerer VDP-Weingutes hatte auf dem weißen Untergrund nur kurz eine herrlich rote Farbe, veränderte sich beim Trocknen durch die Reaktion mit dem basischen Papier allerdings rasant in ein sanftes elegantes warmes Grau. Daraus wurde zwar trotzdem eine ganz witzige Kachel, aber die Vorstellung von Rotweinflecken ließ mich nicht in Ruhe. Deshalb mussten Aquarellfarben als Ersatz hinhalten. Diesmal klappte es logischerweise mit der Farbe, einmal war der Klecks bordeauxrot, einmal blaurot mit violetten Bereichen. Hier das Ergebnis:

Tangle auf fränkischem Pinot noir

Tangle auf bordeauxroter Aquarellfarbe

Tangle auf blau-roter Aquarellfarbe

Montag, 17. April 2017

Joey's weekly challenge - Buchstaben A bis F

Aus "Spaß an der Freude", wie man in Franken so schön sagt, zeichne ich seit langem bei den wöchentlichen Aufgaben der DIVA und oft auch bei Joey mit. Seit Anfang dieses Jahres habe ich meinen Blog ins Leben gerufen und stelle meine Tangles auch auf die Seiten der beiden. Für Joey's Alphabeth habe ich zur Komplettierung die Buchstaben von Anfang an gezeichnet, immer in der Verbindung mit dem vorgegebenen Tangle-Muster und oft kombiniert mit Mustern des gleichen Anfangsbuchstabens im Namen. Hier also A bis H:


Buchstabe A kombiniert mit Tangle A-dalfa

Buchstabe B kombiniert mit Tangle B-Twixt

Buchstabe C kombiniert mit Tangle Catkin
Buchstabe D kombiniert mit Tangle Disco

Buchstabe E kombiniert mit Tangle El Prado

Buchstabe F kombiniert mit Tangle Festune

Buchstabe G kombiniert mit Tangle Gnarly

Buchstabe H kombiniert mit Tangle Hollibaugh

Donnerstag, 13. April 2017

Frohes Osterfest!

Allen Freunden und Bekannten, 
Malern und Tanglern 
und allen Lesern meines Blogs 
wünsche ich ein frohes Osterfest!

DIVA-Challenge 311 und Joey's weekly challenge 160

Das Thema bei Laura Harms diese Woche ist "Circle Square String Theory". Das klingt ein wenig nach Physik, ist aber gar nicht so kompliziert. Als Rahmen für die Tangles sollen Quadrate oder Kreise beliebig angeordnet und auch mit Mustern gefüllt werden. Hier zwei Beispiele:

Meine "falling circles and squares", wie meine Tangles in den netten Kommentaren bezeichnet wurden, zu Deutsch die fallenden Kreise und Quadrate, habe ich spontan beim Zeichnen in ein drittes Bild integriert. Das Original-Aquarell im sehr schmalen Hochformat heißt "Sommer in Franken". Das Zeichnen war heute ein Kontrastprogramm zu unserem miserablen Osterwetter.


Bei Joey ist diese Woche logischerweise das O an der Reihe, kombiniert mit dem Muster O2. Ich habe dazu eine farbige und eine schwarz-weiße Version gezeichnet. 

 

Donnerstag, 6. April 2017

DIVA-Challenge 310 und Joey's weekly challenge

Laura Harms hat diese Woche ihr Thema wieder unter die Rubrik "Use my tangle" gestellt und dazu "Frunky" von Katharina Köngigsbauer-Kolb ausgewählt. Hier zwei Ansätze von mir, etwas sachlicher in schwarz-weiß und eine verspieltere Version in Farbe.


Bei Joey ist als nächster Buchstabe N, diesmal kombiniert mit dem Muster "Natti" an der Reihe. Hier meine Version, bei der ich vorwiegend Tangles mit dem Anfangsbuchstaben N benutzt habe.

 

Dienstag, 4. April 2017

Max Dauthendey-Jahr - Neuauflage seiner Liebesgedichte

Meine besondere Empfehlung: Rechtzeitig zum Max-Dauthendey-Jahr erscheint die dritte Auflage der zeitlosen Liebesgedichte des fränkischen Poeten und Malers. 

Herausgeber ist Georg Hippeli, der sich seit Jahren auf Dauthendey und seine Gedichte spezialisiert hat. Von ihm sind auch die vielen wunderschönen Schwarz-Weiß-Fotos, mit denen das Buch stimmungsvoll illustriert ist.

Das Buch ist ab sofort unter der ISBN 978-3-89754-287-7 erhältlich. Viel Spaß bei der Lektüre.


Sonntag, 2. April 2017

Modernes Würzburg - die neue Kläranlage

Moderne Zweckbauten, Baustellen oder Motive, die manche Zeitgenossen möglicherweise hässlich finden, haben für Aquarellmaler einen besonderen Reiz. Neben interessanten architektonischen Aspekten, schwerem Baugerät und anderen ungewöhnlichen Accessoires als Grundlage bieten sie die Möglichkeit, beim Malen mit Materialeinsatz, Farbgebung oder Bildstimmung zu spielen. So entstehen ungewöhnlich attraktive, oft witzige Bilder. Mein Aquarell der neuen Würzburger Kläranlage habe ich mit Tangle-Grafik ergänzt.
Würzburg - neue Kläranlage
 

Freitag, 31. März 2017

Frühsommerliches Ochsenfurt

Bei fast frühsommerlichen Temperaturen waren wir heute in Ochsenfurt. 

Wieder habe ich mit Buntstiften experimentiert, die ich noch aus meinem Studium gerettet habe. Nach dieser enorm langen Zeit wurde mir heute zum ersten Mal bewusst, dass diese Stifte sogar wasservermalbar sind. Nicht, dass ich nicht auch tolle wasservermalbare Stifte in meinem Fundus hätte, aber ich wollte halt mal das alte Zeug aufbrauchen und habe mich mit diesen Altlasten in allerdings recht ansprechenden Farben ziemlich abgequält, um halbwegs großflächig zu malen. Und so ging es dann viel einfacher und das Bild wirkt dadurch aquarelliger.

Da die Bäume mit ihrem jungen Grün noch einen guten Durchblick ermöglichen, habe ich mir als Motiv ein Stückchen Stadtmauer mit zwei kleinen Türmchen und den Centturm im Hintergrund gewählt. Dieses Panorama ist bestimmt schnell zugewachsen, wenn erst alles Laub an Büschen und Bäumen ist.

Ochsenfurt - Centturm
 

Donnerstag, 30. März 2017

Joey's weekly challenge - Buchstabe M und Muster Mi2

Wie nicht anders zu erwarten, ist diese Woche bei Joey der Buchstabe M an der Reihe, diesmal kombiniert mit dem Muster Mi2. Das Muster erinnert an feine gerollte Suppennudeln und ist gar nicht so einfach. Durch die Schattierung werden aber etwaige Ungenauigkeiten ganz gut kaschiert. Eine farbige und zwei schwarz-weiße Zeichnungen habe ich zu dem Thema ausgewählt. Vorwiegend, allerdings nicht ausschließlich, habe ich dieses Mal Muster mit dem Anfangsbuchstaben M benutzt.