Montag, 26. Juni 2017

DIVA-Challenge 322 - "Aquafleur"

Diese Woche stellt Laura Harms das Erproben des Tanglemusters Aquafleur zum Thema. Es soll getestet werden, wie man es am lockersten zeichnet und vielleicht auch, in welche Umgebung man es am wirkungsvollsten setzt. 
Für mich drängt sich schon beim Namen der Gedanke ans Meer auf. Ich habe das Muster deshalb in eine Unterwasserwelt gezeichnet, die als Grundlage wieder einmal den Ausdruck eines am PC bearbeiteten Details aus einem meiner Blumenaquarelle hat. 

 
 

Mittwoch, 21. Juni 2017

Joey's weekly challenge 170 - Buchstabe Y und Tangle Yuma

Auf X folgt logischerweise Y. Joey begleitet den Buchstaben mit dem Tangle Yuma. Wieder habe ich eine schwarz-weiße und eine farbige Version gezeichnet.


 

Dienstag, 20. Juni 2017

DIVA-Challenge 321 - "Non Dominant - Aura Challenge"

Laura hat diese Woche die Tangler zu einer doppelten Herausforderung aufgerufen, "a Double Dog Dare". Diese Redewendung, die das Internet recht gefühllos mit  "doppelten Hund wagen" übersetzt, interpretiere ich jetzt einmal ziemlich leger mit "den inneren Schweinehund gleich doppelt überwinden".
Zum einen soll jeder mit der nicht dominanten Hand zeichnen, für mich als Rechtshänder ist also die linke gefragt. Um das Ganze nicht zu simpel zu gestalten, sollen auch noch Muster mit Aura gewählt werden, bei denen der Strichabstand gleichmäßig sein soll. 
Seit meiner Kindheit habe ich solche Experimente mit der linken Hand nicht mehr gewagt. Auch wenn ich viele Dinge "mit Links" erledige, ist Schreiben oder gar Zeichnen mit der "schlechten" Hand nicht gerade meine Stärke und wurde deshalb nie geübt.
Da ich als langjährige Malerin keinerlei Berührungsängste vor Experimenten habe und Bilder bestimmt nicht wegen ihrer "Andersartigkeit" verurteile oder gar hässlich finde, also versuche, objektiv an die Sache heranzugehen, habe ich mich auf den Versuch eingelassen.
Es war eine witzige interessante Erfahrung. Die zittrigen Linien auf der ersten Kachel waren sehr mühsam aufs Papier zu bringen. Schnell kapiert man dabei, dass gewisse Richtungen relativ gezielt, andere völlig wackelig gezeichnet werden. Tapfer habe ich die weiße Kachel fertiggezeichnet. Das Ergebnis dieser Anstrengung darf man natürlich nicht mit perfekten Tangles vergleichen. Es hat einen sehr eigenen Charme und wirklich Charakter durch die zittrigen Linien. Wenn man so etwas mit der "guten Hand" absichtlich zeichnen wollte, würde es wohl kaum so gleichmäßig wackelig gelingen. Da ich das Experiment ganz witzig fand, habe ich noch eine zweite braune Version gezeichnet. Hier sieht man schon ein wenig Übung, die Linien sind etwas geradliniger, weniger wackelig, weil ich versucht habe, die Vorzugs-Strichrichtung zu wählen, in der die linke Hand ruhiger zeichnet.
Quintessenz aus der Übung ist, vielleicht sollte man solche Experimente öfter mal versuchen. Man weiß schließlich nie, wozu sie nützlich sein könnten. Und schlimmstenfalls produziert man eine Zeichnung, die direkt im Shredder landet.

2. Versuch
1. Versuch


Dienstag, 13. Juni 2017

Joey's weekly challenge 169 - Buchstabe X und Tangle XS and Orbs

Nach W lässt im Alphabet X nicht lange auf sich warten. Joey hat zum aktuellen Buchstaben das Tangle XS and Orbs ausgesucht.
Wieder habe ich zwei Versionen gezeichnet, nur mit Tangles des Anfangsbuchstabens X im Namen. 
Die monochrome Schwarz-Weiß-Ausführung scheint mir eher wie eine Studie oder Ansammlung von Mustern. Die bunte Variante wirkt nicht nur durch die Farbstellung, sondern auch durch die Anordnung der einzelnen Muster viel plastischer und interessanter. 
Alles ist wieder einmal Geschmackssache.


 

DIVA-Challenge 320 - "UMT - Dansk"

Alle vier Wochen steht bei Laura Harms "Use my tangle" auf dem Programm. Diesmal hat sie "Dansk" von Margaret Bremner ausgewählt. Diese Art von Muster zählt nicht gerade zu meinen Favoriten, wahrscheinlich, weil ich sie selten nutze. 
Wieder habe ich ein am PC bearbeitetes Bild zur Grundlage genommen. Ausgangspunkt dafür war ein winziges Detail aus einem Landschaftsaquarell. 
Durch Farbveränderung und Vergrößerung und das Monotangle mit Dansk ist ein abstrakter futuristischer Eindruck entstanden.  
 

Mittwoch, 7. Juni 2017

DIVA-Challenge 319 - "BEad INSPIRED"

Diese Woche soll man sich inspirieren lassen von Perlen und allem, was Mut machen kann. Laura hat als Grundlage für Ihr Tangle-Thema Beads of Courage, Perlen die Mut machen, gewählt. In ihrem Umfeld bekommen kranke Kinder für jede medizinische Behandlung, die sie geduldig durchstehen, eine Perle in unterschiedlicher Farbe je nach Anwendung geschenkt. Chronisch kranke Kinder haben bald eine bunte Kette mit den Beads of Courage, auf die sie trotz ihrer Krankheit stolz sind.
Gar keine leichte Aufgabe, dieses Thema zu abstrahieren und ein Tangle daraus zu gestalten. 
Als Grundlage für mein Tangle dient ein Ausschnitt eines meiner am PC bearbeiteten Blumenaquarelle. Durch die Farbveränderung wirkt der Untergrund stellenweise etwas duster und geheimnisvoll, bekommt aber durch viele Lichtblicke wieder eine freundliche Stimmung. Also genau wie im richtigen Leben.  Gezeichnet habe ich florale Motive, stellvertretend für Natur als Mutmacher und Perlen in unterschiedlichen Farben und Mustern.


Dienstag, 6. Juni 2017

Joey's weekly challenge 168 - Buchstabe W und Tangle W2

Diese Woche ist der Buchstabe W an der Reihe. Joey kombiniert ihn mit dem Tangle W2. Meine beiden Versionen für diese Woche sind wieder schwarz-weiß mit grafischen Mustern und farbig etwas verspielter mit floralen Motiven. Die Namen aller verwendeten Tangles beginnen passend zum Thema mit W.

 

Dienstag, 30. Mai 2017

DIVA-Challenge 318 "Diptych" und Joey's weekly Challenge - Buchstabe V

Zuerst möchte ich mich wieder einmal bei allen Besuchern dieser Seite für ihr Interesse und für die vielen netten Kommentare bedanken. Diese positive Rückmeldung freut mich immer sehr.

First of all, I want to thank all visitors of this side for their interest and for the many nice comments. I am very delighted about this positive feedback. 


Laura hat diese Woche das Thema Diptychon gewählt. Es soll ein gespiegeltes Tangle gezeichnet werden. Die Aufgabe ist gar nicht so einfach, denn sie erfordert einige Disziplin beim Zeichnen und für Pedanten gelingt das Ganze nie hundertprozentig. Aber ich denke, man soll nicht nur beim Tangeln alles nicht so verbissen sehen und so zeige ich hier meinen zweiten Versuch auf einem ovalen Kärtchen, das es in verschiedenen Farben für Flipchart-Arbeiten gibt. Die erste Version landete gleich im Akten-Shredder, weil sie viel zu bunt und unruhig war. Mich hat das ungewöhnliche Format gereizt. Auch wenn man es auf dem Scan kaum sieht, habe ich es quer gefaltet und dann symmetrisch bezeichnet. Und da alle guten Dinge angeblich drei sind, habe ich heute einen dritten Versuch gestartet. Mein Ergebnis in schwarz-grau-gelb mit etwas geometrischeren Mustern, nochmals auf dem gelben ovalen Untergrund, gefällt mir besser als Nummer zwei. Aber das ist ja wie immer Geschmackssache.



Bei Joey ist diese Woche der Buchstabe V an der Reihe, kombiniert mit dem Tangle Vano. Wieder habe ich mir weitere Muster mit dem gleichen Anfangsbuchstaben im Namen zusammen gesucht und zwei Versionen in schwarz-weiß und in Farbe gezeichnet. 





 
Und als Nachschlag gibt es noch ein just-for-fun-tangle mit floralen Motiven .

Sonntag, 28. Mai 2017

Mittwoch, 24. Mai 2017

Joey's weekly challenge 166 und Lonettas Tangle-Mosaik-Projekt 8

In Joey's Alphabeth ist der Buchstabe U kombiniert mit dem Tangle Unme an der Reihe. Wieder habe ich mir lauter Muster mit dem passenden Anfangsbuchstaben U zusammengesucht. Meine erste Version in schwarz-weiß erinnert meinen Mann an einen Ringel Wurst mit zwei Wurstzipfeln. Das hat mich zwar etwas verunsichert, ich zeige sie trotzdem. Die zweite Variante ist wieder farbig.




Am 31. Mai 2017 endet die Einsendefrist für Lonettas 8. Tangle-Mosaik-Projekt. Noch ist also Zeit, daran teilzunehmen. Folgender Link führt zu Annettes neuem Tangle-Mosaik-Projekt:
https://lonetta13.blogspot.de/2017/05/tangle-mosaik-projekt-8-mosaik-strings.html

Dieses Mal hat Annette drei Strings vorgegeben, die schwarz-weiß mit einem grünen Band durchzogen getangelt werden können. Ich habe zu jedem Teil zwei Versionen gezeichnet und bin nun gespannt, welche Kacheln Annette für ihr großes Mosaik verwenden kann. Zum frühlingshaften grün-blauen Band haben sich verspielte Tangles mit floralen Elementen nahezu aufgedrängt. Bei der letzten Version habe ich als Alternative eher wieder technisch anmutende geometrische Muster kombiniert. Hier meine Einsendungen.







Dienstag, 23. Mai 2017

DIVA-Challenge 317 - Photo Tangles

"Photo-Tangles" ist Lauras Thema der Woche. Mit dieser äußerst reizvollen Aufgabe habe ich mich schon in der Vergangenheit immer wieder beschäftigt.

Meine drei Beispiele sind so vielseitig, wie das Thema selbst. Das herbstliche Stillleben mit Fahrrad und Laptop und der dümmlich grinsende, fast witzige Gartenzwerg mit Brille im Schnee sind Schnappschüsse, die auf Spaziergängen entstanden sind. Diese schrägen Fotos mussten einfach mit Tangles komplettiert werden.  Das dritte Bild ist eine sonnige Collage mit dem Würzburger Käppele und Freuden und Früchten des Herbstes.

 


Dienstag, 16. Mai 2017

DIVA-Challenge 316 - Joey's weekly challenge 165

Bei Laura Harms waren diese Woche "Streifen" das Thema, Anordnung und Muster waren frei wählbar. Hier zwei farbige Versionen, einmal Streifen im Tangle-Muster Hollibaugh angeordnet, einmal sehr frei interpretiert.






 
Bei Joey ist der Buchstabe T an der Reihe in Kombination mit dem Tangle Tamisolo. Ich habe wieder lauter Muster mit dem Anfangsbuchstaben T dazu gezeichnet, einmal farbig verspielt, einmal schwarz-weiß und geradliniger.



Donnerstag, 11. Mai 2017

Joey's weekly challenge 164 - Buchstabe S und Tangle Sand Swirl

Im Alphabet kommt jetzt das S. Joey kombiniert es mit dem Sand Swirl. Der vorgegebene Buchstabe und auch das Muster wirken sehr organisch, im beabsichtigten oder zufälligen Gegensatz zum letzten wissenschaftlich-technisch beeinflussten Thema beim Buchstaben R. Deshalb habe ich auch passende organisch-florale Muster gewählt, in der schwarz-weißen Version kombiniert mit Tangles mit dem Anfangsbuchstaben S. In der ersten farbigen Variante sind die Muster frei gewählt und haben sich wie zufällig sehr spontan ergeben. Ein kleines s habe ich dann auch noch gezeichnet, wieder vorwiegend mit S-Tangles.




Dienstag, 9. Mai 2017

DIVA-Challenge 315 - "Tanglestudy = Molygon"

Diese Woche ist eine intensive Beschäftigung mit dem halbmondförmigen Muster Molygon angesagt. Bis jetzt habe ich das Muster hauptsächlich mit Sternen kombiniert auf weihnachtlichen Karten verwendet, sonst eigentlich selten, denn es zählt nicht gerade zu meinen Favoriten. In meiner ersten Studie habe ich das Muster schwarz-weiß gezeichnet, gefüllt mit verschiedenen Tangles. Die zweite Studie ist farbig angelegt mit etwas Gold und Silber, um den Monden gerecht zu werden. Hier habe ich das Ganze in Blütenform mit viel floralem Beiwerk angeordnet. Beide Versionen wirken möglicherweise etwas überladen. Sicher gibt es auch die Möglichkeit, das Muster reduzierter anzuwenden, aber ich neige beim Zeichnen oft spontan zu barockem Überfluss.


 

Mittwoch, 3. Mai 2017

Joey's weekly challenge - Buchstabe R und Tangle Rysa

Diese Woche ist bei Joey der Buchstabe R und das Tangle Rysa an der Reihe. Zu diesem Muster wurde sie durch einen Besuch der Science World in Vancouver inspiriert, weil Rysa irgendwie wissenschaftlich oder technisch aussieht. Meine beiden Versionen mit dieser Kombination sind einerseits in klassischem Schwarz-Weiß mit anderen Mustern, deren Name mit R beginnt, andererseits farbig mit verschiedenen technisch anmutenden grafischen Mustern in einer Farbgebung, die vielleicht an Stahl, Metallbearbeitung oder Glas und andere technische Anwendungen erinnert.



Dienstag, 2. Mai 2017

DIVA-Challenge 314 - Tanglemuster Scallamps

Zuerst möchte ich mich an dieser Stelle einmal für den Besuch meiner Seite und alle netten Kommentare zu meinen Posts bedanken.  Ich freue mich über das große Interesse. 

First of all I would like to thank you for visiting my site and all the nice comments on my posts. I am happy about the great interest. 


Heute steht bei Laura Harms, der DIVA, wieder "Use my tangle" auf dem Programm. Diesmal soll das Muster Scallamps von Sarah Uram benutzt werden. Mir gefällt dieses an Lampions erinnernde Muster gut und es kann hervorragend mit floralen Elementen verbunden werden. Deshalb habe ich meinen zweiten Versuch auf schwarzem Untergrund mit Gel- und Buntstiften gestartet. Die Lampions sollten im dunklen Garten leuchten. Über das Ergebnis bin ich nicht besonders begeistert, denn die Gelstifte funktionierten nicht gleichmäßig und das Leuchten kommt auf dem schwarzen Papier auch nicht gut zur Geltung. Trotzdem hat das Tangle eine romantische Stimmung und ich zeige es hier. Mein erstes Tangle zu diesem Thema hatte ich in klassischer Schwarz-Weiß-Zeichnung erstellt. Für die dritte Zeichnung diente als Grundlage eine alte Monotypie auf cremefarbigem Papier aus dem Jahr 2000, die zufällig zwischen alten Bildern wieder auftauchte. Durch den dunklen Druck im Untergrund ist der Gesamteindruck in dem mit Mustern etwas überladenen Bild stellenweise etwas duster, wirkt aber trotzdem interessant. Aber letztendlich ist alles wie immer Geschmackssache.





Samstag, 29. April 2017

Frühling in Pastell

Heute nachmittag hat sich in Franken wieder einmal die Sonne etwas durchgesetzt, als wollte es doch noch Frühling werden. Mit dieser Jahreszeit verbindet man oft automatisch Pastelltöne. Und da war es naheliegend, wieder einmal die Pastellkreiden aus ihrem lichtlosen Dasein in der Schublade zu befreien. Als krassen Gegensatz zu den zarten Farben habe ich ein schwarzes Papier gewählt. Trotzdem ist mir eine sonnige Frühlingsstimmung gelungen.
Frühling am Mainradweg

























Zwei weitere Bilder passen zur Mainlandschaft.  Der schwarze Untergrund lässt zwar den Frühling durchkommen, zaubert allerdings eine etwas unwirkliche märchenhaft anmutende dustere Stimmung. Für eine Aquarellmalerin wie mich ist dieser Eindruck recht ungewohnt und ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Andererseits haben die Bilder mit den sanften Pastelltönen auf dem dusteren Hintergrund schon einen gewissen Reiz, der in dieser Form beim Aquarell kaum erzielbar ist. Allerdings bin ich weder vom Staub noch von der Schmiererei mit den Pastellfarben besonders begeistert, auch wenn diese Malerei selbst eine sehr unmittelbare Sache ist. Wenn man die Finger zum Verwischen benutzt, sieht man gleich aus wie ein Bergarbeiter. Andererseits - wenn ich schon dabei bin, werde noch weiter mit dieser Kombination experimentieren, denn ich habe als "Altlast" noch einige farbige und schwarze Papiere, die endlich mal verarbeitet werden sollten. Wahrscheinlich entsteht jetzt eine "schwarze Serie". Es bleibt jedenfalls spannend.
Frühling in Ochsenfurt

Haus am Stadtpark in Lohr



Dienstag, 25. April 2017

DIVA-Challenge 313 und Joey's weekly challenge 162

Laura Harms hat diese Woche als Thema Amanda Day, bzw. Earth Day gestellt. Amanda entstand aus einer Idee Ihres damals vier jährigen Sohnes, der meinte, auch die Erde müsse einen Namen haben und Amanda würde am besten zu ihr passen. Seitdem heißt der Earth Day in der Familie Amanda Day. Laura selbst hat eine Verpackung als Zeichengrund recycled, um auf einen verantwortungsvollen Umgang mit den Resourcen der Erde hinzuweisen. Ich habe eine Zeichnung, meine Brunnenfigur aus dem Julius-Spital-Park, "recycled", die für mich die wichtigsten Dinge auf der Erde zeigt. Der wasserspeiende Fisch, der für Lebewesen und das wichtigste auf der Erde, das Wasser steht ist von Blüten und ersten Fruchtansätzen am Kastanienbaum umrahmt. Ein zweites Tangle ist abstrakt in Erdfarben gehalten und das dritte ebenso.






Bei Joey ist das Q an der Reihe, kombiniert mit dem Tangle Q-Belle. Wieder habe ich eine schwarz-weiße und eine farbige Version gezeichnet, die beide nur mit Tangles, deren Namen mit Q beginnt gezeichnet sind.