Freitag, 31. März 2017

Frühsommerliches Ochsenfurt

Bei fast frühsommerlichen Temperaturen waren wir heute in Ochsenfurt. 

Wieder habe ich mit Buntstiften experimentiert, die ich noch aus meinem Studium gerettet habe. Nach dieser enorm langen Zeit wurde mir heute zum ersten Mal bewusst, dass diese Stifte sogar wasservermalbar sind. Nicht, dass ich nicht auch tolle wasservermalbare Stifte in meinem Fundus hätte, aber ich wollte halt mal das alte Zeug aufbrauchen und habe mich mit diesen Altlasten in allerdings recht ansprechenden Farben ziemlich abgequält, um halbwegs großflächig zu malen. Und so ging es dann viel einfacher und das Bild wirkt dadurch aquarelliger.

Da die Bäume mit ihrem jungen Grün noch einen guten Durchblick ermöglichen, habe ich mir als Motiv ein Stückchen Stadtmauer mit zwei kleinen Türmchen und den Centturm im Hintergrund gewählt. Dieses Panorama ist bestimmt schnell zugewachsen, wenn erst alles Laub an Büschen und Bäumen ist.

Ochsenfurt - Centturm
 

Donnerstag, 30. März 2017

Joey's weekly challenge - Buchstabe M und Muster Mi2

Wie nicht anders zu erwarten, ist diese Woche bei Joey der Buchstabe M an der Reihe, diesmal kombiniert mit dem Muster Mi2. Das Muster erinnert an feine gerollte Suppennudeln und ist gar nicht so einfach. Durch die Schattierung werden aber etwaige Ungenauigkeiten ganz gut kaschiert. Eine farbige und zwei schwarz-weiße Zeichnungen habe ich zu dem Thema ausgewählt. Vorwiegend, allerdings nicht ausschließlich, habe ich dieses Mal Muster mit dem Anfangsbuchstaben M benutzt.



 

Dienstag, 28. März 2017

DIVA-Challenge 309 - Neues offizielles Tangle-Muster "Noom"

Wieder einmal gibt es ein neues offizielles Tangle-Muster. "Noom" kann als Bordüre eingesetzt werden, wirkt aber in kurzer Form auch irgendwie organisch, fast wie eine Schote. Meine erste Version in türkis-blau ist abstrakt, sehr kühl und zurückhaltend.

Bei der zweiten Version habe ich das neue Muster in ein gerade erst begonnenes Bild integriert. Grundlage dafür war ein Tintenstrahl-Druck, auf dem ich Ausschnitte von zwei eigenen Aquarellen vereint und mit Buntstiften überarbeitet habe. Das Kürbisstillleben mit Mais und einer Sonnenblume im Vordergrund hat sich für das Thema sehr gut geeignet, auch wenn es nicht ganz in die frühlingshafte Jahreszeit passt. Das Spiel mit passenden organischen Mustern, Schoten, Blättern, Beeren und kürbisähnlichen Gebilden führte zu einem sehr opulenten, nahezu überladen wirkenden eher sommerlich-herbstlichen Stillleben.
Erntedank

Sonntag, 26. März 2017

Blühendes Karlstadt

Noch einmal Karlstadt, noch einmal das selbe Motiv. Bei strahlendem Sonnenschein habe ich heute den Mühlturm mit Buntstiften aufs Papier gebannt. Die blühende Forsythie im Vordergrund hatte mich gereizt.

Das Malen mit Buntstiften ist ja eigentlich eine altbekannte Technik. Allerdings ist der Einsatz im Freien für mich relativ neu und ich erprobe den praktischen Nutzen der Stifte im Gegensatz zu Aquarellfarben, die ich bei größeren Formaten allerdings eindeutig vorziehe, weil das Anlegen größerer Flächen mit Stiften doch recht mühsam ist. Das Bild wirkt etwas kräftiger als ein Aquarell, weil die Farben nicht so lasierend, also durchscheinend sind. Aber auch mit Stiften ist der erste Frühlingseindruck recht gut eingefangen.

Karlstadt - Mühlturm an der Mainpromenade

Freitag, 24. März 2017

Lonettas Tangle-Mosaik-Projekt 7

Auch hier bei uns in Deutschland gibt es einen wunderbaren Zentangle-Blog, in dem zu einem vorgegebenen Thema mitgezeichnet werden kann.

Lonetta heißt eigentlich Annette und ist CZT, also eine von den amerikanischen Zentangle-Erfindern zertifizierte Zentangle-Lehrerin. 

Zum siebten Mal hat sie die Grundlage für ein Tangle-Mosaik geschaffen und zur Mitwirkung eingeladen. Mit den Einsendungen aus aller Welt stellt sie wie schon bei den früheren Projekten sicher wieder ein raffiniertes wunderbares Mosaik zusammen. Es ist immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich ein Thema bearbeitet wird. Man kann schon gespannt auf die abwechslungsreichen Ergebnisse sein. Noch ist Zeit, mitzumachen. Einsendeschluss ist der 31. März 2017. 

Link zu Annettes Tangle-Mosaik-Projekt:
https://lonetta13.blogspot.de/search/label/Tangle-Mosaik-Projekt

Ich habe Annette drei Versionen geschickt. Zwei Kacheln sind mit floralen Motiven gestaltet, die ich sehr liebe und deshalb immer und überall verwende. Die dritte Version wirkt mit den Bordüren geometrischer und fast etwas streng. 




Hier mein erstes Bild als Minimosaik, das mir Annette freundlicherweise zusammengestellt hat:

Dienstag, 21. März 2017

Joey's weekly challenge - "Buchstabe L kombiniert mit dem Muster Lee Lee"

Diese Woche folgt nun der Buchstabe L. Außer dem Tangle-Muster Lee Lee habe ich weitere Muster mit dem Anfangsbuchstaben L verwendet. Hier zwei Versionen in schwarz-weiß, anschließend ein drittes L in Farbe.




Montag, 20. März 2017

DIVA-Challenge 308 - "MacNCheese"

Diese Woche hat Laura Harms, die DIVA, keine wirklich neue Aufgabe gestellt und damit ein Thema der Zentangle-Erfinder aufgegriffen. Der Titel "MacNCheese" heißt übersetzt Macaroni mit Käse, ein alltägliches Gericht in Nordamerika, hierzulande vielleicht gleichzusetzen mit Käsespätzle. Der Titel steht für schlichte Hausmannskost. 
Übertragen auf Tangles kann man das folgendermaßen formulieren. Heute sollen nicht kompliziert zu konstruierende Muster gezeichnet werden, sondern einfache entspannende, die vielleicht ganz am Anfang ausprobiert und ins Repertoire des einzelnen Zeichners sozusagen als 08/15-Muster aufgenommen wurden. Jeder kann seine individuellen Lieblingsmuster verwenden. Sie sollen spontan und ungekünstelt einfach und entspannend ohne Konstruktions-Stress und entsprechend der Idee des Zentangles ohne vorgegebenes Ziel sozusagen fast von selbst aus dem Stift fließen. 

Bei der spontanen Anwendung meiner Standard-Muster bin ich immer etwas hin und her gerissen.
Einerseits liebe ich verspielte florale Motive, die mich oft an Jugendstilelemente erinnern und die ich regelmäßig in meine Tangles einbaue. Andererseits mag ich auch grafische, fast technisch wirkende Muster. Manchmal kombiniere ich beides und es kommen interessante witzige Ergebnisse heraus. 
Heute habe ich spontan zwei Versionen gezeichnet, zuerst verspielt mit floralen Akzenten, anschließend grafisch mit eher strenger geometrischer Aufteilung.


 

 

Samstag, 18. März 2017

Gezeichnete Frühlingsgefühle

Am Mittwoch und Donnerstag war bei uns in Franken frühlingshaftes mildes und sonniges Wetter. Da zieht es den Freiluftmaler oder -zeichner natürlich hinaus. Die ersten Osterglocken zeigten sich schon in Ochsenfurt und mussten aufs Papier gebannt werden. Zweites Ausflugsziel war Bad Kissingen, nicht nur wegen der guten Torten im Kurparkcafé. 
Ochsenfurt - Frühling an der Stadtmauer
Bad Kissingen - Kurhaus im Frühling

Donnerstag, 16. März 2017

Joey's weekly challenge - "Buchstabe K kombiniert mit dem Muster Kiss"

Nun ist in Joey's Tangle-Alphabeth der Buchstabe K in Verbindung mit dem Muster Kiss an der Reihe. Wieder hatte ich zuerst zwei Versionen zur Auswahl, eine geradlinigere, vielleicht zum Teil etwas technisch anmutende, und eine etwas verspielte, bei der ich vorwiegend Muster verwendet habe, deren Namen mit K beginnen.
 
 
Als dritte Variante konnte ich mir eine farbige nicht verkneifen, die wieder andere K-Muster enthält. Die Farbgebung in gelb-orange mit einem Hintergrund in Türkis ergab sich ziemlich spontan.



Mittwoch, 15. März 2017

DIVA-Challenge 307 - "Kitchen Table Tangles - Zingo"

Diese Woche hat Laura Harms, die "DIVA", das Muster Zingo als Thema vorgegeben. Das an eine Blume erinnernde Muster haben zwei kleine Mädchen entwickelt. Da darf es ruhig ein wenig naiv wirken. Trotzdem hat es offensichtlich nicht nur mir viel Spaß gemacht, damit mehrere kleine Bilder zu zeichnen. Alle ähneln sich irgendwie, aber das liegt vor allem am dominanten floralen Motiv. Absichtlich habe ich den Hintergrund mit den gleichen Füllmustern gestaltet, um auszuprobieren, wie das gleiche Muster in unterschiedlicher Bearbeitung und Farbgebung herauskommt. Hier jetzt drei Beispiele. Das erste, klassisch schwarz-weiß, macht einen recht plastischen Eindruck. Die beiden anderen, zur Abwechslung auf schwarzem Grund, wirken durch ihre Farbgebung trotz des fast identischen Musters völlig unterschiedlich, die sommerliche rote Blume freundlich, die blaue Version kühl und fast etwas duster. Alles ist wie immer Geschmackssache.



 

Samstag, 11. März 2017

Meine neuen Tangle-Muster Franconia und BB

In der letzten Zeit wurde ich immer wieder gefragt, ob ich mittlerweile auch eigene Tangle-Muster entwickelt habe. Ja, das ergibt sich irgendwann zwangsläufig.

Nachdem ich meiner Heimat Franken sehr verbunden bin und sogar meinen Blog entsprechend benannt habe, müssen natürlich auch die Tangle-Muster etwas mit unserer Gegend zu tun haben.

Mein Muster Franconia hat als Ursprung das fränkische Wappen, den fränkischen Rechen, bei dem im Original drei weiße Spitzen in roten Untergrund ragen. 
Um das Wappen nicht haargenau zu kopieren, habe ich die Farben einfach umgedreht. 
Bei meinem Muster ragen die dunklen Zacken in den weißen Hintergrund. So kann man den dunklen Bereich des Wappens auch gut von der Spitze  her mit Schraffuren füllen.
Kombiniert mit stilisierten Trauben oder anderen Elementen kann man daraus allerlei Bordüren konstruieren.




Mein zweites Muster habe ich BB genannt. BB steht für Bocksbeutel, die klassische fränkische Flaschenform, in die auch heute noch Spitzenweine gefüllt werden. Die Konstruktion wirkt etwas kantig, fast wie sich der neu erschienene Bocksbeutel darstellt. Wer möchte, kann auch etwas rundlichere gefälligere oder alternativ Flaschen in ungleichmäßigeren Formen zeichnen. Auch hier kann man Bordüren konstruieren und die Bocksbeutel mit stilisierten Etiketten versehen. Franconia und BB lassen sich gut kombinieren.

Donnerstag, 9. März 2017

DIVA-Challenge 306 - "Use my tangle - Amphora"

Alle vier Wochen stellt Laura Harms in ihrem Blog "I am the DIVA" die Aufgabe, ein Tangle zu nutzen, das ein Gast auf ihrer Seite vorgestellt hat. Diese Woche hat sie Amphora ausgesucht, ein Muster, das wie der Name schon sagt, sehr an altgriechische Amphoren erinnert. 

Ich finde dieses Muster recht dekorativ und habe deshalb einige Zeichnungen angefertigt. Ganz einfach war die Sache aber nicht und ich bin hin und her gerissen zwischen nüchterner oder verspielter Bearbeitung. Sind die Bordüre Amphora und ihre Begleitung im Hintergrund zu fein gezeichnet, kommt zu viel Unruhe ins Bild. Florale Motive als Kombination steuern fast zwangsläufig auf die Nutzung des Musters als Blumenvase hin. Man erzielt dekorative aber eher brave Ergebnisse, die sich als Geschenkanhänger oder Karten eignen, denen aber schon noch der gewisse Pfiff fehlt. Am interessantesten und witzigsten fand ich die Kombination der eher romantischen Amphora mit grafisch-technisch wirkenden Mustern als krassen Kontrast. Aber letztendlich ist alles wie immer individuelle Geschmackssache.

Hier folgen drei Beispiele, zuerst die "technische" Version und zwei eher dekorative.




Dienstag, 7. März 2017

Joey's weekly challenge - "Buchstabe J kombiniert mit dem Muster Jelly Roll"

Diese Woche ist der Buchstabe J an der Reihe und soll mit dem Muster Jelly Roll, zu Deutsch Bisquitrolle, kombiniert werden. Für mich sieht die gezeichnete Jelly Roll weniger nach Sahnegebäck als nach Schnecke aus. Deshalb bin ich mit floralen Motiven an die Sache heran gegangen. Zuvor hatte ich eine Variante gezeichnet, in der hautpsächlich Muster mit dem Anfangsbuchstaben J verwendet wurden, von Jalousie über Jetties bis JJ. Diese Idee fand ich auch ganz witzig.



 

 

Sonntag, 5. März 2017

Joey's weekly tangle challenge - "Buchstabe I und Muster Icanthis"

Noch eine Kanadierin, noch ein wöchentliches Tangle. 

Per Zufall bin ich auf Joey's weekly tangle challenge gestoßen. Auch hier tauschen sich vor allem Zeichnerinnen allwöchentlich aus. Ich finde es immer wieder interessant, welch unterschiedliche Ergebnisse zu einer vorgebenen Aufgabe entstehen.

Das Thema Alphabet im Zusammenhang mit einem passenden Muster finde ich ansprechend. Diese Woche war der Buchstabe I in Kombination mit dem Muster Icanthis vorgegeben. Das an einen Stechpalmenzweig erinnernde attraktive Muster liebe ich sehr und nutze es gern. Deshalb habe ich gleich mehrere Varianten gezeichnet, dreimal klassisch schwarz-weiß, einmal farbig. 

Hier zwei Beispiele:




Samstag, 4. März 2017

Eröffnung der Freiluft-Mal-Saison

Bei lauen 17 Grad habe ich heute die Freiluft-Saison so früh wie noch nie eröffnet. 

Ausgerüstet mit Zeichenblock und Stiften hat es mich wieder einmal nach Karlstadt an den Main verschlagen. Da noch nicht alle Bänke aufgestellt waren, suchte ich mir einen Sitzplatz direkt an der Stadtmauer. In der Sonne war es richtig lauschig. Die ersten Ruderer auf dem Main genossen wohl ebenso wie ich den wunderschönen Vorfrühlingstag.

Die erste Vor-Ort-Zeichnung der Saison zeigt den Blick zur Mainbrücke mit dem Mühlturm im Vordergrund. Die Birke bekommt schon ihre ersten Blütenansätze, die Büsche zeigen schon winzige grüne Knospen, der Frühling ist also im Anmarsch. 

Karlstadt Mühlturm



Freitag, 3. März 2017

DIVA-Challenge 305 - "Duo-Tangle Marasu und Molygon"

Neues Thema der DIVA, einer kanadischen Zentangle-Lehrerin, ist ein Duo-Tangle mit dem schneckenförmigen Muster Marasu und dem halbmondartigen Molygon. Duo-Tangle bedeutet, nur diese beiden Muster sollen kombiniert werden. 

Obwohl beide Muster nicht  zu meinem Lieblings-Sortiment gehören, lasse ich mich gerne aktivieren, auch selten oder gar ungern verwendete Muster zu zeichnen oder neue zu erproben.

Faszinierend und äußerst inspirierend ist dann die völlig unterschiedliche Bearbeitung des vorgegebenen Themas durch Teilnehmer aus der ganzen Welt. 

Hier mein Duo-Tangle der Woche, diesmal auf naturfarbenem Untergrund: