Montag, 29. Juni 2020

Woche 21 - 26 / 2020

Zwei neue Aquarelle aus Franken in zwei völlig unterschiedlichen Techniken. Die Stadtmauer in Prichsenstadt zeigt sich einmal als klassisches Aquarell auf weißem Papier, die zweite Version ist auf schwarzem Aquarellpapier mit Effektfarben gemalt. 


Ein weiteres Freiluftbild, wieder auf schwarzem Papier, ist auf unserer Mini-Loggia entstanden, denn auch Blumen kann man gut an der frischen Luft malen, Dipladenia trifft Oleander. 

Für Annettes Zendala-Moments 18 habe ich zwei Schwarz-Weiß-Versionen gezeichnet.
 

Bei Square one war unter anderem das wunderschöne Muster Ayme das Thema.

Hier mein Beitrag zum letzten Full Moon Mosaic.

In der Gruppe 5F7R war Landschaft das monatliche Thema, Pendrils, Star Seed, Spynes oder die Farbe Braun.

 
 
 
Bei Entanglement gibt es diesen Monat Scrabble-Tangle. Es werden als Anfangsbuchstabe für Tangles Scrabble-Buchstaben präsentiert, nach denen man dann individuelle Zeichnungen gestalten kann. 
Easter Lily, Lace Flower, Organic, Waybop, Rixty Flower (my own pattern), Disco
Zenplosion Folds, Uncheryo, Nzeppel, Onion Heart, Jumu, Spines and color blue
Ayame, Mollu Schmugilu, Fenoguo, Triple, Trinity, Yumeni, Uncorked, Verdigogh
Pokeleaf, Ruutz Botania, Ceebee, Giotto, Squid, Hennadrum
  
Bei Ela Riegers täglicher Aufgabe habe ich nur gelegentlich mitgemacht, weil ich zur Zeit etwas "handlahm" bin.

 
 
 

Donnerstag, 21. Mai 2020

Woche 21/2020

Mit meinen neuen Ink-Tense-Farben habe ich einen Frühlingsausflug ins Saaletal festgehalten. Der Farbeindruck ist im Gegensatz zu klassischen Aquarellfarben transparenter und strahlender.

Annette hat ihre 17. Zendala-Zeichnung veröffentlicht und ich habe zwei Versionen gezeichnet. Man könnte aus dem herrlichen Stern auch eine bunte Blume oder einen Weihnachtsstern in Glitzertönen machen. Ich habe mich erst einmal für eine florale Schwarz-Weiß-Zeichnung und für eine eher grafische Variante in Blau-Weiß entschieden. 
 

Ela hat diese Woche mein Muster Leafy Rixty für eines ihrer täglichen Challenges verwendet. Natürlich wollte ich selbst auch eine Zeichnung dazu beitragen. 
Ansonsten habe ich mich wegen Problemen mit meiner rechten Hand mit dem Zeichnen der täglichen Aufgaben etwas zurückgehalten.

Hanny Nuras Full Moon Mosaik sollte diesmal mit dem Muster Benio, eventuell etwas organischer Ergänzung und einem Edelstein kombiniert zusammengestellt werden.

Für Square One habe ich aktuell Walk the Line und für die letzten Wochen Spines und Take Heart gezeichnet.
 

Bei 5F7R war das wöchentliche Thema die Kombination der Muster Icantoo und Icanthis.

Suzannes Hump Day Challenge ist auch wieder zurück. Dort war das Thema Paisley. 


Sonntag, 26. April 2020

Woche 20 / 2020

Da man zur Zeit auch in Franken zuhause bleiben soll, findet man immer wieder auch dort etwas sinnvolles zu tun, und sei es nur, sich mit Malerei oder Zeichnen zu beschäftigen. 
Draußen malen heißt für den Stadtmenschen zur Zeit allerdings, auf dem Balkon zu malen, denn ein längeres Verweilen im Freien ohne sinnvolle Begründung ist während der Ausgangsbeschränkung sicher nicht empfehlenswert. Und ob für Ordnungsdienste Malen als sinnvolle Begründung gelten würde, möchte ich eher nicht ausprobieren. 
Also müssen im Augenblick genau wie im Winter Fotos als Motiv herhalten. Diese Art von Malerei ist nicht weniger interessant, als die vor Ort, denn bei mir entwickelt sie sich oft freier und ungezwungener als die Open Air Malerei, weil ich nicht so sehr am Motiv klebe, sondern kreativer interpretiere. 
In meiner Serie mit ungewöhnlichen Techniken, Farben und Untergründen habe ich wieder klassische Aquarellmalerei mit Bildbearbeitung am PC und Effekt-Aquarellfarben auf dunklem Untergrund kombiniert. Aber auch das klassische Aquarell auf hellem Papier kam nicht zu kurz. Hier zwei frühlingshafte Beispiele, zuerst die Frankenwarte, der weit sichtbare Würzburger Aussichtsturm und dann ein nächtlicher Blick im Frühling auf die Würzburger Krone, die nach der kronenförmigen Anordnung der vielen Kirchtürme so genannt wird.
 

Annette hat für ihr 16. Zendala Moments eine neue wunderschöne Zeichnung veröffentlicht, die ich in zwei Versionen bearbeitet habe. Da zur Zeit alles blüht, wurde ich zu sehr floralen Ausarbeitungen inspiriert. 
 

Bei Ela's täglichen Aufgaben habe ich nicht immer mitgemacht. Hier drei Beispiele und eine Kombination der schönsten Muster in Schwarz-Weiß.
 


Und dann ist Square One wiederbelebt worden, in dem nur das klassische schwarz-weiße Zentangle gepflegt wird. Passend zur Rückkehr der Gruppe war das Muster Return.
Bei 5F7R gab es zwei Themen, einmal das Muster Divi und dann eine bestimmte Vorzeichnung, die ich in einem Bildchen kombiniert habe.
Als weitere Aufgabe wurde das Muster Yas vorgestellt, das ich ganz in Blau gehalten habe.


 

Sonntag, 12. April 2020

Frohe Ostern!

Allen Besuchern meines Blogs wünsche ich frohe Osterfeiertage!

Ostern ist dieses Jahr auch im malerischen Franken irgendwie anders. Trotz sommerlicher Temperaturen bleiben vernünftige Menschen zuhause und verlassen ihre Wohnung nur zum Einkaufen oder für einen Osterspaziergang in die aufblühende Natur. 
Hier ein Aquarell aus fränkischen Weinbergen im Frühling.

Für Hanny Nura's Full Moon Mosaik habe ich zwei Zeichnungen gemacht. Sie bat auch darum, den individuellen Lieblingsplatz zum Zeichnen vorzustellen. Mein liebster Mal- und Zeichenplatz ist auf unserer winzigen Küchenloggia. Denn sie ist schon im Frühjahr windgeschützter als unser großer Balkon. Bei den vielen Blumen, die ich dort habe, fällt die "Hinterhofromantik" gar nicht so negativ auf.
 
 

Für Ela's Challenges habe ich verschiedene Schwarz-Weiß-Zeichnungen gemacht und stelle sie wieder ohne Angabe der einzelnen Muster vor.
 
 
 
 
 

Bei EnTangleMent sollen im April organische oder florale Muster gezeichnet werden. Hier eine quadratische Zeichnung 20 x 20 cm groß, koloriert mit Aquarellstiften. Leider ist das Zentrum etwas schief geraten. Aber beim Zentangle gibt es ja angeblich - glücklicherweise - keine Fehler. Also kann man hier den beliebten Spruch verwenden  'Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"'.