Montag, 30. März 2020

Woche 13 / 2020

Franken blüht auf und lässt sich bei dem schönen Wetter auch nicht vom furchtbaren Coronavirus daran hindern. Glücklicherweise sind auch während der Ausgangsbeschränkungen weiterhin Spaziergänge an der frischen Luft erlaubt. Ganz in unserer Nähe sind der Ringpark und der Hofgarten, die mit ihren herrlichen Bepflanzungen jetzt allerlei herrliche Anblicke bieten. Und auch am Main blühen die Bäume, wie hier am Alten Kranen.

Meine Malerei findet allerdings zur Zeit eher daheim statt. So ist meine Serie mit interessanten Bildern auf dunklem Hintergrund schneller als gedacht fertig geworden. Diese völlig neue Art zu aquarellieren hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, war allerdings auch wesentlich arbeitsintensiver als die klassische Aquarellmalerei, in der man ja von hell nach dunkel arbeitet und nicht umgekehrt.
Trotz des für Aquarelle völlig unüblichen dunklen Untergrundes sind viele Bilder sehr farbenfroh geworden, haben allerdings auch sehr viel Farbe geschluckt. Die Bilder wirken durch die dämmrige manchmal gewittrige oder herbstlich bzw. winterliche Abendstimmung nicht duster oder depressiv, sondern haben eine sehr geheimnisvolle mystische Ausstrahlung, die ich durch viel Farbeinsatz und häufige Lasuren zum Strahlen bringen konnte. 
Hier einige Beispiele, zuerst Frühlingsgewitterstimmung in Heidingsfelder Weinbergen, Frühlingsabend am Hohafter Berg und Herbstabend am Würzburger Stein mit Blick auf die Stadt.



Für Annettes 15. Zendala Moments habe ich zwei weitere Zeichnungen gemacht, die trotz der gleichen Vorzeichnung und floraler Muster völlig unterschiedlich geworden sind. 
Herrlich anzusehen sind Annettes Version und die vielen Einsendungen der anderen Mitwirkenden. Leider kann ich die schönen Zeichnungen nicht auf Instagramm und Co. kommentieren, weil ich dort nicht angemeldet bin.


Thema bei 7F5R war das Muster Well Well Who.

Dann gibt es noch bei EnTangleMent im März "March Madness" mit wöchentlichen Muster- und Farb-Vorgaben. Diese Woche war blau.
 

Bei Elas täglichen Challenges habe ich weiterhin mitgezeichnet. Auch diese Woche spare ich mir die Angabe der einzelnen Muster und zeige einige Beispiele.


 





Sonntag, 22. März 2020

Woche 10 - 12 /2020

Endlich ist Frühling in Franken. Glücklicherweise haben wir das schöne Wetter in der letzten Woche ausnutzen und die Natur genießen können. Dabei habe ich auch die Freiluft-Malsaison 2020 begonnen. Zwar sind die Bildchen nur in Postkartengröße, aber man muss ja auch nicht immer nur große Bilder malen. Eines zeigt eine Mainlandschaft in Sommerhausen, die anderen beiden entstanden in Karlstadt und zeigen den Mühlturm und den Maintorturm.



Annette hat für ihr 15. Zendala-Moments-Projekt wieder eine schöne Vorzeichnung veröffentlicht, die ich in sonnigen Farben gestaltet habe. Sicher kommt demnächst noch eine zweite oder dritte Version dazu. Vielen Dank für die Inspiration, liebe Annette!

Für Hanny Nuras Fullmoon Mosaik gab es eine Vorzeichnung, die mit zwei vorgegebenen Mustern kombiniert werden sollte.

Bei Entanglement gibt es "March Madness". Jede Woche im März werden eine andere Farbskala und eine Musterpalette vorgegeben, aus der man eine Zeichnung kreieren soll. Die erste Woche war grün, dann gelb-orange und dann purpur-pink.
 


In der Tangle-Gruppe 7F5R sollte eine V-förmige Vorzeichnung frei bearbeitet werden. Als zweites Thema war das Muster Dealys, aus dem ich ein Blümchen gezeichnet habe.

Bei Ela's täglichen Challenges habe ich fast immer mitgemacht. Die vielen Namen der Tangles lasse ich einfach weg und zeige ein paar ausgewählte Zeichnungen. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Montag, 2. März 2020

Woche 9 / 2020

Letzten Donnerstag hat der Winter noch einmal in Franken Einzug gehalten und uns mit einer Menge Pappschnee beglückt. Die Stadt wurde schnell in ein Winterwunderland verzaubert. So ähnlich wie auf meinem Aquarell hat es am Alten Kranen abends in Würzburg ausgesehen.

Für Annettes Zendala Moments 15 habe ich zwei weitere Versionen gezeichnet.
 

Und für Annettes letztes Tangle-Mosaik-Projekt habe ich zwei Versionen gezeichnet, beide noch ergänzt und daraus dann auch gleich für mich kleine Mosaike gebastelt. Die zweite und dritte Variante sind etwas überladen.




Bei Elas täglichen Aufgaben habe ich diesmal auf dunklen mit Glitzer-Aquarellfarben kolorierten Untergrund mit Gelstiften gezeichnet.




In 7F5R wurde das neue Muster Nubia vorgestellt, das ich mit floralen Elementen und Makramee kombiniert habe.

Und zum guten Schluss gab es noch zwei Traveling Tangles - originale Zentangle-Kärtchen mit Vorzeichnung fertigzustellen.
 
 
 

Sonntag, 23. Februar 2020

Woche 7 und 8 / 2020

Auch wenn kalendarisch noch Winter ist, gibt es im Februar schon Tage, an denen man eine ganze Weile draußen in der Sonne verbringen kann. Etwas früh zeigen sich die ersten grünen Blättchen an den Büschen, Krokosse und Schneeglöckchen blühen in voller Pracht und lassen auf Frühling hoffen. In dieser Laune ist das Bild von Sulzfeld entstanden. 


Bei Annettes Zendala Moments 14 soll diesmal eine Spirale als Vorzeichnung dienen, die nicht zwangsläufig mittig angeordnet sein muss. Hier meine erste sehr florale Version.

Für Hanny Nuras Fullmoon Mosaik sollte zum vorgegebenen Muster Blau verwendet werden, weil es die Farbe des Jahres 2020 ist.

Aus Amerika habe ich von Barbara Post erhalten, die mir ihre Traveling Tangles zur Vervollständigung geschickt hat. Thema war, passend zum Valentinstag auf mindestens einer Kachel ein Herz zu platzieren. Ich habe dann "herzig" weitergezeichnet und auch mein eigenes Muster "Herzlich" dazu kombiniert. Das zweite Kärtchen hatte eine vorgedruckte Vorzeichnung, die ich recht spontan gefüllt habe.
 

In EnTanglement wurde eine neue Spielerei ins Leben gerufen. Der erste Teilnehmer beginnt mit einem vorgegebenen Muster, zeichnet ein zweites dazu und bestimmt seinen Nachfolger. Der greift auf die Muster seiner Vorgänger zurück und wählt ein Muster zur Ergänzung und ruft den nächsten Teilnehmer der Liste auf, in dieser Form weiter zu machen. Ich hatte zu den Mustern meiner Vorgänger mein Muster Franconia gesellt.

Bei Elas Challenges habe ich aus Zeitmangel nicht immer mitgemacht, und wenn, dann nur auf kleinen Formaten in Größe einer Visitenkarte und zeige einige Beispiele, allerdings diesmal ohne die passenden Namen der Muster.